Bekämpfung
Einbruchszahl ist um 20 Prozent zurückgegangen

Seit Anfang September 2014 unternimmt die Baselbeter Polizei grosse zusätzliche Anstrengungen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität. Die Einbruchszahlen sind gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres um rund 20 Prozent zurückgegangen.

Merken
Drucken
Teilen
Alarmanlagen verhindern Einbrüche nicht (Symbolbild)

Alarmanlagen verhindern Einbrüche nicht (Symbolbild)

KEYSTONE

Seit Anfang September 2014 unternimmt die Baselbieter Polizei grosse zusätzliche Anstrengungen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität. Dabei werden praktisch täglich ausgedehnte Kontrollen des Strassenverkehrs sowie des öffentlichen Verkehrs durchgeführt.

In der Zeitphase zwischen Anfang September und Anfang 2015 haben sich diese Anstrengungen positiv auf die konkreten Einbruchszahlen ausgewirkt. Innert 17 Wochen sind die Einbruchszahlen gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres um rund 20 Prozent zurückgegangen.

Im Zusammenhang mit Einbrüchen bittet die Baselbieter Polizei die Bevölkerung nach wie vor um erhöhte Wachsamkeit und im Falle von verdächtigen Wahrnehmungen um umgehende Meldungen, am einfachsten via Notruf 112.