Coronavirus
Fast 4000 Corona-Kontrollen in den beiden Basel: Nicht alle halten die Massnahmen ein

Nach Kontrollen in Lebensmittelgeschäften, Gastrobetrieben und Baustellen wurden diverse Nachbesserungen angeordnet. Im Baselbiet kam es bei 47 Kontrollen in Clubs und Bars nur zu zwei Verzeigungen.

Merken
Drucken
Teilen
Diverse Geschäfte, Baustellen und Gastrobetriebe wurden kontrolliert.

Diverse Geschäfte, Baustellen und Gastrobetriebe wurden kontrolliert.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Im Baselbiet haben im Zusammenhang mit der Umsetzung und Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen zahlreiche Kontrollen stattgefunden. So hat die Arbeitsmarktkontrolle für das Baugewerbe bis Anfang November 813 Hygienekontrollen auf insgesamt 466 Baustellen vorgenommen.

15 Baustellen wurden zur Nachkontrolle an das Kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit gemeldet, wie der Kantonale Krisenstab am Freitag mitteilte. 13 Baustellen waren in der Folge in Ordnung. In zwei Fällen wurde jedoch zur Durchsetzung der Corona-Schutzmassnahmen ein arbeitsgesetzliches Verwaltungsverfahren eingeleitet. Laut Rolf Wirz vom Gesundheitsdepartement wurde dort die Regelung, dass auf 20 Beschäftigte mindestens eine Toilette vorhanden sein muss, nicht eingehalten. Aussdem fehlten fliessendes Wasser und Seife.

Kontrollen in allen Clubs und Bars: sechs Verstösse

Im Weiteren sind bis Anfang November 1742 Lebensmittelgeschäfte, Bars, Restaurants, Coiffeursalons, Apotheken oder Lebensmittelproduktionen auf die Umsetzung der Schutzmassnahmen kontrolliert worden. 120 Nachbesserungen wurden angeordnet. Im Auftrag der Sicherheitsdirektion hat die Baselbieter Polizei zudem zwischen Juli und Oktober sämtliche Bars und Clubs kontrolliert. Bei 47 Kontrollen wurden sechs Mängel festgestellt. In einem Fall sei es wegen wiederholtem Verstoss zu einer Verzeigung gekommen.

Auch 15 Sportvereine, 19 Fitnesscenter, 14 Freibäder und sieben Hallenbäder wurden vom Sportamt kontrolliert. In vier Fällen seien Nachbesserungen angeordnet worden. Diese seien umgehend umgesetzt worden.

Die kantonalen Behörden ziehen gemäss Mitteilung eine positive Bilanz ihrer Kontrolltätigkeit im Rahmen der Covid-19-Schutzmassnahmen. So sind bei unangemeldeten Besuchen in 19 Bibliotheken und sieben Museen im Baselbiet gar keine Mängel festgestellt worden.

In Basel-Stadt wurden 2209 Betriebe und 205 Baustellen kontrolliert. Mit 986 Besuchen fanden die meisten Kontrollen in Verkaufsläden und Märkten statt. Wie Kantonsarzt Thomas Steffen am Donnerstag gegenüber den Medien sagte, mussten bislang 20 Betriebe zwischenzeitlich geschlossen werden, weil sie das Schutzkonzept nicht einhalten konnten. (sda/bz)