Feuerwehreinsatz
Wegen Lastwagen-Brand am Mittwochabend: Belchentunnel in Richtung Basel bis Freitag gesperrt

In der Nacht auf Donnerstag brannte im Belchentunnel ein Lastwagen. Beide Tunnelröhren mussten während des Einsatzes komplett gesperrt werden. Der Verkehr wird wegen des Brands bis am Freitag, 18. Juni, über die Gegenfahrbahn umgeleitet.

Merken
Drucken
Teilen
Kurz nach 22 Uhr ging bei der Polizei Basel-Landschaft die Meldung über einen Brandausbruch im Belchentunnel ein.

Kurz nach 22 Uhr ging bei der Polizei Basel-Landschaft die Meldung über einen Brandausbruch im Belchentunnel ein.

Polizei Basel-Landschaft

Kurz nach 22 Uhr am Mittwoch ist bei der Baselbieter Polizei die Meldung über einen Brand im Belchentunnel auf der Autobahn A2 eingegangen. Dabei habe ein Lastwagen aus bislang unbekannte Gründen Feuer gefangen, teilte die Polizei in der Nacht auf Donnerstag mit.

Die Feuerwehren aus Sissach (BL) und Oensingen (SO) rückten aus, um das Feuer zu löschen. Während des Einsatzes hätten beide Röhren des Belchentunnels gesperrt werden müssen, so die Polizei weiter. Neben der Feuerwehr standen auch die Sanität, eine Bergungsfirma sowie die beiden Polizeien Basel-Landschaft und Solothurn im Einsatz.

Durch den Brand des Lastwagens kam es zu Schäden an der Tunnel-Röhre.

Durch den Brand des Lastwagens kam es zu Schäden an der Tunnel-Röhre.

Bundesamt für Strassen ASTRA

Aufgrund des Brandes bleibt die Röhre in Fahrtrichtung Basel bis am Freitag, 18. Juni, um 5 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird durch die Röhre Richtung Luzern umgeleitet. Dies führt dazu, dass in beide Fahrtrichtungen nur eine Spur zur Verfügung steht.

Es muss mit Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen gerechnet werden. «Wir hatten zeitweise bis zu sechs Kilometer Stau», sagt Adrian Gaugler, Sprecher der Baselbieter Polizei, am Donnerstagnachmittag.

Bis am Freitagmorgen früh sollte die Röhre in Richtung Basel wieder befahrbar sein. Davon gehen die Polizei sowie das Bundesamt für Strassen ASTRA derzeit aus.

Durch den Brand kam es zu diversen Schäden im Tunnel. So seien ein Deckenelement sowie die Tunnelbeleuchtung und das Brandmeldekabel beschädigt worden, schreibt ASTRA. Die Decke muss deshalb mit sogenannten Deckenankern gesichert werden. Ausserdem müsse auch der Belag lokal wieder instand gesetzt werden.

An einem Deckenelement kam es zu sogenannten Abplatzungen.

An einem Deckenelement kam es zu sogenannten Abplatzungen.

Bundesamt für Strassen ASTRA

Die Arbeiten sind seit Donnerstagmorgen im Gang und sollen in der Nacht auf Freitag abgeschlossen werden können.

Folgende Umleitungen empfiehlt die Viasuisse:

  • aus Richtung Luzern in Richtung Basel ab der Verzweigung A1 Wiggertal via A1 / A3
  • aus Richtung Basel in Richtung Chiasso I Gotthard Luzern ab der Verzweigung A2 Augst via A3 /A1
  • aus Richtung A3a Rheinfelden in Richtung Chiasso Gotthard Luzern ab der Verzweigung A3 Rheinfelden via A3 / A1

argoviatoday

Die aktuellen Polizeibilder:

Turgi/Rekingen: Gleich zwei Autofahrer sind am Steuer eingenickt und haben je einen Unfall verursacht. In Rekingen gab es Verletzte.
20 Bilder
Lupfig: Ein Autofahrer ist tödlich verunglückt. Er war in einen stehenden Auflieger gefahren. Die Umstände werden nun untersucht.
Laufenburg: Drogenfund im Auto: 29 Kilo Cannabispulver
Aarau Rohr: In einer Wohnung kam es zu einem Brandausbruch. Personen wurden dabei keine verletzt.
Rümikon: Mutter überfährt ihren 14-monatigen Sohn.
Dottikon: 77-Jährige verwechselte Bremse und Gas.
Hunzenschwil: Scheiben einer Gewerbeliegenschaft wurden beschädigt.
BMW überschlägt sich in Würenlingen.
Wohlen AG, 11. Juni: Beim Umsetzen eines Akkus geriet ein Baucontainer in Brand.
Leimbach AG, 10. Juni: Ein Patrouillenwagen der Kapo AG kollidierte beim Überholen mit einem anderen Fahrzeug und prallte in eine Hausmauer.
Neuenhof AG, 10. Juni: Ein betrunkener Autofahrer prallte auf der A1 mehrfach in die Leitplanke.
Büttikon AG, 8. Juni: Bei einer Frontalkollision im Ortszentrum gab es eine Leichtverletzte.
Teufenthal AG, 7. Juni: Ein 20-Jähriger war am Steuer eingenickt und geriet auf die Gegenfahrbahn.
Dintikon AG, 3. Juni: Ein Lieferwagen prallt in ein Auto und danach in einen Lastwagen. Zwei Personen werden dabei verletzt.
Stein AG, 30. Mai: Zwei unbekannte klauen einen Mercedes und verunfallen damit. Die Polizei verhaftet später einen 21-jährigen Deutschen.
Rheinfelden AG, 27. Mai: Bei einem Überholmanöver kommt ein Töfffahrer zu Fall und wird schwer verletzt.
Hallwil AG, 26. Mai: Beim Brand einer Autowerkstatt wird ein Handwerker leicht verletzt.
Zeiningen AG, 25. Mai: Ein Anhänger kam ins Schlingern und streifte ein entgegenkommendes Fahrzeug. Darauf hin kam das Zugfahrzeug von der Strasse ab.
Suhr AG, 30. Juni: Ein unbekannter Hund jagt ein Rehkitz, dieses wurde leicht verletzt. Nun wird nach der Halterin des Hundes gefahndet.
Fislisbach AG, 1. Juli: 19-Jähriger stiehlt betrunken Motorrad und verunfallt danach.

Turgi/Rekingen: Gleich zwei Autofahrer sind am Steuer eingenickt und haben je einen Unfall verursacht. In Rekingen gab es Verletzte.

Kapo AG