Dornach
Frau schenkt Rentnerin eine Blume, dann zieht sie die Waffe

Eine Frau klingelte am Montagnachmittag in Dornach an der Haustüre einer Rentnerin. Unter dem Vorwand eine Blume liefern zu müssen, bat sie um Einlass in die Wohnung. Dort zog sie eine Waffe und forderte Geld.

Drucken
Teilen
05-01-2016 Überfall Dornach_Blume (2).jpg

05-01-2016 Überfall Dornach_Blume (2).jpg

Kapo SO

Am Montag, 4. Januar 2016, kurz vor 16.00 Uhr, klingelte es an der Wohnung der Rentnerin. Eine Frau mit einer Blume in der Hand stand vor der Haustür. Sie müsse eine Blume liefern, sagte sie. Die Rentnerin liess sie herein.

Im Innern der Wohnung zog die Unbekannte eine Waffe und forderte die Herausgabe von Bargeld und Bankkarten. Die Rentnerin hatte weder viel Bargeld noch Bankkarten zu Hause. Deshalb wurde sie von der Unbekannten ins Badezimmer gesperrt.

Die Täterin ergriff ohne die mitgebrachte Blume und ohne Deliktsgut die Flucht. Die eingesperrte, aber unverletzte Rentnerin konnte durch ein Fenster das Badezimmer verlassen. Sie alarmierte sofort die Polizei. Unverzüglich wurde eine Fahndung eingeleitet. Trotzdem konnte die Täterin entkommen.

Die unbekannte Frau ist zirka 160 cm gross. Sie trug zur Tatzeit einen dunklen, taillierten, knielangen Wintermantel, eine graue Wollmütze und einen orange-roten Schal. Sie sprach Hochdeutsch.

Personen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Angaben zur Identität der Unbekannten oder der Herkunft der mitgebrachten Blume machen können, werden gebeten sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Dornach, Telefon 061 704 71 11, in Verbindung zu setzen. (jos)

Aktuelle Nachrichten