Schweizerhalle
Glimpflicher Ausgang bei Chemiezwischenfall in Schweizerhalle

Am Dienstagnachmittag kam es auf dem Gelände der Firma BASF in Muttenz/Schweizerhalle zu einem Transportunfall, bei welchem gesundheitsschädigende Dämpfe entstanden. Eine Person musste zur Abklärung ins Spital gebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Industriegebiet Schweizerhalle.

Das Industriegebiet Schweizerhalle.

Keystone

Beim Transportunfall wurde ein Fass beschädigt, das eine geruchsintensive, ätzende und gesundheitsschädigende Flüssigkeit enthielt. Es traten Dämpfe aus, die aber rasch unter Kontrolle gebracht werden konnten. Ein Mann, der mit Arbeiten bei beschädigten Fass beschäftigt war, wurde vorsorglich zur Abklärung ins Spital gebracht.

Die angerückten Einsatzkräfte führten umgehend Messungen durch. Für Mensch und Umwelt bestanden zu keiner Zeit eine Gefahr, wie die Baselbieter Polizei mitteilt. Aus Sicherheitsgründen wurde aber die Rheinfelderstrasse vorübergehend komplett gesperrt, wodurch es zu massiven Verkehrsbehinderungen kam. Die Sperrung wurde um 17.40 Uhr wieder aufgehoben. Die Unfallursache ist bis jetzt noch nicht geklärt. (sra)