Sparpaket
Grüne wollen in der Direktion Zwick «grosse Summen» einsparen

Die Grünen Baselland haben ihre eigenen Vorstellungen, wo nach dem Volks-Nein zum Entlastungsrahmengesetz der Sparhebel angesetzt werden muss: bei der aus ihrer Sicht missglückten Gesundheitspolitik von CVP-Regierungsrat Peter Zwick.

Bojan Stula
Drucken
Teilen
Die grüne Nationalrätin Maya Graf nimmt mit ihrer Partei die Direktion Zwick ins Sparvisier.

Die grüne Nationalrätin Maya Graf nimmt mit ihrer Partei die Direktion Zwick ins Sparvisier.

Kenneth Nars

Auf die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD) wird in diesem Jahr noch dicke Post aus dem Landrat zukommen. Die Grünen sind gerade daran, ein Positionspapier mit Sparvorschlägen für den Gesundheitsbereich in der Direktion Zwick zu entwerfen, wie die Sissacher Nationalrätin Maya Graf gegenüber der bz bestätigt. «Hier lassen sich durch Struktur- und Planungsverbesserungen grosse Summen einsparen, ohne dass es jemandem weh macht», kündigt Graf an.

Mit ihrem geplanten Vorstoss im Landrat wollen die Grünen aktiv in die Fortsetzung der Baselbieter Spardebatte eingreifen, nachdem das Entlastungsrahmengesetz an der Urne vor Wochenfrist klar gescheitert ist. Doch zunächst müsse die Situation in der VGD sauber analysiert werden, weshalb die Grünen an ihrer Forderung nach Einsetzung einer Parlamentarischen Untersuchungskommission festhalten.

Was Maya Graf zur Krise der Baselbieter Regierung und der Wirtschaftskammer sagt, lesen Sie in der bz von morgenDienstag.