Waldbrandgefahr
In den Baselbieter Wäldern ist es schon wieder viel zu trocken

Das ganze Kantons-Gebiet hat laut Krisenstab in den letzten Tagen für diese Jahreszeit erneut zu deutlich zu wenig Niederschläge erhalten. Deshalb steigt die Brandgefahr in Wäldern und Waldränder bereits wieder bedrohlich.

Drucken
Teilen
Waldbrandgefahr steigt im Baselbiet wieder an

Waldbrandgefahr steigt im Baselbiet wieder an

Keystone

Nur gerade 26 mm Niederschlag wurden in den letzten Tagen bei der Messstation Binningen registriert, im Oberbaselbiet waren mit 13 bsi 20 mm noch weniger. Vom Feuern und Grillieren an Waldrändern und im Wald rät der Krisenstab daher ab. Er empfiehlt vor allem bei windigem Wetter und an exponierten Stellen nur an fest eingerichteten Feuerstellen zu entfachen und Feuer und Glutreste vor dem Verlassen der Feuerstelle vollständig zu löschen. Insbesondere sollen keine brennenden Raucherwaren und Zündhölzer im Wald und an Waldrändern weggeworfen werden. Eine erhöhte Gefahr stellen Stoppelfelder dar, welche in kürzester Zeit in Vollbrand geraten können. (rsn)

Aktuelle Nachrichten