Prämien 2012
In den beiden Basel steigen die Prämien erneut überdurchschnittlich

In den beiden Basel steigen die Krankenkassenprämien auch 2012 stärker an als im nationalen Durchschnitt. Basel-Stadt bleibt in allen Kategorien vor Genf der Kanton mit den höchsten Prämien.

Merken
Drucken
Teilen
Gut 500 Franken kostet die Krankenkasse in Basel einen Erwachsenen nächstes Jahr pro Monat, im Baselbiet sind es 100 Franken weniger.

Gut 500 Franken kostet die Krankenkasse in Basel einen Erwachsenen nächstes Jahr pro Monat, im Baselbiet sind es 100 Franken weniger.

Keystone

500.44 Fr. muss ein Erwachsener nächstes Jahr im Kanton Basel- Stadt im Schnitt pro Monat für die für die Krankenkassenprämie bezahlen. Das sind 3,4 Prozent mehr als im laufenden Jahr. Im Baselbiet nimmt die Durchschnittsprämie für Erwachsene um 2,4 Prozent 408.51 Franken zu. Landesweit ist eine Zunahme um 2,2 Prozent auf 382 Franken zu verzeichnen. Das gab das Bundesamt für Gesundheit am Mittwoch bekannt.

Die Durchschnittsprämie für junge Erwachsene im Alter von 19 bis 25 Jahren steigt in Basel-Stadt um 4,5 Prozent auf 450.16 Franken und in Baselland um 4,8 Prozent auf 364.95 Franken. Landesweit beträgt das Plus mit einer Durchschnittssprämie von 343.06 Fr. 4,4 Prozent.

Bei den Kindern verteuern sich die Krankenkassenprämien im Stadtkanton um 2,5 Prozent auf durchschnittlich 121.89 Franken. Im Kanton Basel-Landschaft beträgt die Zunahme mit 99.77 Fr. 1,9 Prozent. Landesweit wird ein Anstieg um 1,4 Prozent auf 90,59 Franken registriert.