Kanton Baselland
Innert Wochenfrist genug Unterschriften für Wohneigentums-Initiative

Vergangene Woche lanciert, ist im Kanton Baselland die formulierte Initiative zur «Förderung des selbst genutzten Wohneigentums und des gemeinnützigen Wohnungsbaus» schon zustande gekommen. Gesammelt wurden bereits deutlich mehr Unterschriften als nötig.

Merken
Drucken
Teilen
Das Volksbegehren, das die Gleichbehandlung des genossenschaftlichen und des privaten Wohneigentums bei der kantonalen Wohnbauförderung zum Ziel hat, soll noch vor Ende Monat bei der Landeskanzlei eingereicht werden.

Das Volksbegehren, das die Gleichbehandlung des genossenschaftlichen und des privaten Wohneigentums bei der kantonalen Wohnbauförderung zum Ziel hat, soll noch vor Ende Monat bei der Landeskanzlei eingereicht werden.

Für die Verfassungsinitiative seien innert Wochenfrist 2337 Unterschriften zusammengekommen, teilte das Initiativkomitee am Mittwoch mit. Nötig wären lediglich 1500.

Das Volksbegehren, das die Gleichbehandlung des genossenschaftlichen und des privaten Wohneigentums bei der kantonalen Wohnbauförderung zum Ziel hat, soll noch vor Ende Monat bei der Landeskanzlei eingereicht werden.