Jubiläum
Jährlicher Grosseinsatz für die Baselbieter Natur

In einer Woche ist es wieder so weit: Hunderte Naturliebhaber helfen am zwanzigsten Baselbieter Naturschutztag mit.

Isabelle Strub
Merken
Drucken
Teilen
Mit Mistgabeln setzten sich vor zwei Jahren viele Motivierte für die Natur ein.Archiv

Mit Mistgabeln setzten sich vor zwei Jahren viele Motivierte für die Natur ein.Archiv

Die Arbeitshandschuhe anziehen und Hecken schneiden, Feuchtbiotope pflegen, Waldränder aufwerten, Trockenmauern bauen oder Hochstammbäume pflanzen. Wem Flora und Fauna am Herzen liegen, der ist am Baselbieter Naturschutztag richtig aufgehoben.

Diesen gründeten vor 20 Jahren der Basellandschaftliche Natur- und Vogelschutzverband (BNV) und Pro Natura Baselland. Der Naturschutztag findet jeweils am letzten Samstag des Oktobers statt und dieses Jahr feiert er sein 20-Jahr-Jubiläum. Jährlich packen über Tausend Interessierte mit an und tragen dazu bei, mehr Natur in ihre Gemeinde zu bringen.

Anlässlich des Jubiläums findet am 25. Oktober eine Kinderaktion statt. Die Kinder können gemeinsam mit Erwachsenen am Naturschutztag mithelfen. Ausserdem dürfen sie Bilder gestalten oder Geschichten verfassen, wie die von ihnen gepflegten Naturschutzgebiete aussehen werden, wenn sie erwachsen sind. In der Gestaltung ihrer Werke sind sie völlig frei. «Wir möchten, dass sich die Kinder Gedanken über die natürliche Entwicklung machen», sagt Urs Chrétien, Geschäftsführer von Pro Natura Baselland. «Sie sollen sich beispielsweise überlegen, wie ein gepflanzter Baum in zehn Jahren aussieht.»

Entwicklung der letzten Jahre

Laut Chrétien haben der BNV und Pro Natura Baselland zwar den Naturschutztag eingeführt, doch die Umsetzung läge vor allem an den Gemeinden und kommunalen Natur- und Vogelschutzvereinen. «Der BNV und Pro Natura Baselland koordinieren und animieren ‹nur›», meint Chrétien.

1995 – das Jahr, in welchem der Naturschutztag seinen Ursprung hat –, nahmen mit 77 Gemeinden mit Abstand am meisten teil. Danach gab es starke Schwankungen. In den letzten Jahren ist die Tendenz aber wieder steigend. Am 25. Oktober haben sich 58 Baselbieter Gemeinden für die Aktion gemeldet.

«Es gibt Gemeinden, die von Anfang an jedes Jahr mitmachten», teilt Chrétien mit, «andere noch nie.» Gemeinden die einen lokalen Naturschutzverein haben, würden fast alle mitmachen. Dies kann auch Susanne Brêchet vom NVB bestätigen. Chrétien merkt an, dass je mehr der BNV und Pro Natura Baselland für den Anlass werben, desto mehr Gemeinden würden mitwirken.

«Mit etwas Stolz habe ich dieses Jahr festgestellt, dass nur 3 Sektionen nicht am Naturschutztag 2014 beteiligt sind», freut sich Brêchet. Chrétien und Brechet nehmen beide am Naturschutztag teil. Der Geschäftsführer von Pro Natura Baselland sei beispielsweise am 25. Oktober in Oltingen tatkräftig dabei und pflegt Hecken.