Kantonsverwaltung Baselland
Jeannette Rauschert wird neue Baselbieter Staatsarchivarin

Jeannette Rauschert wird neue Staatsarchivarin des Kantons Basel-Landschaft. Sie folgt per 1. April 2021 auf Regula Nebiker, die pensioniert wird.

Drucken
Teilen
Jeannette Rauschert wird neue Staatsarchivarin des Kantons Basel-Landschaft.

Jeannette Rauschert wird neue Staatsarchivarin des Kantons Basel-Landschaft.

Kanton BL

Jeannette Rauschert ist seit 2016 stellvertretende Staatsarchivarin des Kantons Aargau und leitetet dort das Ressort Sammlungen und Bestände der Sektion Bibliothek und Archiv Aargau, wie die Baselbieter Regierung am Freitag mitteilte.

Zudem ist die 52-Jährige im Departement Geschichte der Universität Basel Lehrbeauftragte des Moduls «Archive, Medien und Theorie» und leitet den Lenkungsausschuss des wissenschaftlichen Forschungsprojekts «Geschichte Kloster Muri» in Zusammenarbeit mit den Universitäten Zürich, Luzern und Freiburg.

«Neben der Übernahme und wissenschaftlichen Auswertung von Archivgut ist es mir ein grosses Anliegen, dieses auch für die Öffentlichkeit und die Forschung insgesamt sichtbar zu machen», wird Rauschert in der Mitteilung zitiert. Rauschert ist im Kanton Aargau aufgewachsen und lebt mittlerweile in Zürich.

Regula Nebiker Toebak geht nach 20-jähriger Tätigkeit als Staatsarchivarin in Pension. Unter ihrer Leitung habe sich das Staatsarchiv Baselland als Dienstleisterin für die Öffentlichkeit, für den Kanton und die Gemeinden etabliert, heisst es weiter in der Mitteilung.