Rating
Kanton Baselland bleibt ein erstklassiger Schuldner

Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor's (S & P) stellt dem Kanton Baselland erneut die Bestnote AAA aus. Das «Triple A»bedeutet, dass der Kanton weiter zu günstigen Fremdkapitalzinsen kommt. Den Finanzdirektor Adrian Ballmer freuts.

Drucken
Teilen
Finanzdirektor Adrian Ballmer.

Finanzdirektor Adrian Ballmer.

Kenneth Nars

Die Ratingagentur geht davon aus, dass der Kanton weiterhin solide Haushaltsergebnisse erzielen wird, auch wenn die bis zum Jahr 2010 guten Ergebnisse in den nächsten Jahren so nicht mehr wiederholt werden dürften.

Damit die Bestnote gehaltern werden könne, müsse das Entlastungspaket 12/15 zur Wiederherstellung des Haushaltsgleichgewichts umgesetzt werden können, schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

Zufriedener Finanzdirektor

Finanzdirektor Adrian Ballmer zeigte sich in einer ersten Reaktion sehr zufrieden übers «Triple A». «Die solide Ausgangslage des Kantons und die umsichtige Finanzpolitik der Regierung würden klar bestätigt», so Ballmer.

Die Defizitbremse werde den Kanton rechtzeitig zurück auf den Pfad der Tugend bringen. Das Entlastungspaket stellte für Ballmer einen unerlässlichen Schritt auf diesem Weg dar. Wer über das Entlastungspaket jammere, jammere auf sehr hohem Niveau!

Das Rating-Verfahren von Standard & Poor's ist für den Kanton Basel-Landschaft und auch für die Kontonalbank im Jahr 2001 erstmals durchgeführt worden. Seither sind beide ohne Unterbruch stets mit AAA bewertet worden. Das Rating von Basel-Stadt liebt leicht tiefer bei «AA+». (rsn)

Aktuelle Nachrichten