Steuersenkungen
Klarer Entscheid: Keine tieferen Steuern in Binningen

Der Einwohnerrat lehnte gestern Abend eine Steuersenkung ab. Mit der Senkung wäre Binningen auf den zweiten Rang der steuergünstigsten Gemeinden gerutscht.

Benjamin Wieland
Merken
Drucken
Teilen
Der Binninger Dorfplatz aus der Luft.

Der Binninger Dorfplatz aus der Luft.

Zur Verfügung gestellt

An der Sitzung von Montag waren 20 Einwohnerräte gegen die Senkung, 18 dafür. Der Steuerfuss wird damit nicht von 46 auf 44 Prozent der Staatssteuer gesenkt. Mit der Senkung hätte sich Binningen im Baselbieter «Steuerranking» um einen Platz verbessert: Die Gemeinde wäre von Rang drei auf Rang zwei gerutscht. Nur Bottmingen (42 Prozent) sowie Arlesheim und Pfeffingen (je 45 Prozent) besitzen tiefere Steuersätze. Gegen die Senkung waren SP und Grüne/EVP sowie ein Teil der CVP/GLP-Fraktion. Für eine Senkung wäre eine Zweidrittel-Mehrheit nötig gewesen.

Weiter behandelte der Einwohnerrat die Umzonung des bisherigen Stamm-Gewerbe-Areals in die Wohn- und Geschäftszone. Dabei scheiterte jedoch ein Antrag der Grünen für einen Quartierplan