Laufen
Knatsch um Wohnsitz geht in nächste Runde

Neue Aufregung um den SVP-Stadtratskandidaten Dieter Hunziker. Ihm wird vorgeworfen, am Wahlsonntag nicht mehr in Laufen gewohnt zu haben; seine Kandidatur sei ungültig.

Merken
Drucken
Teilen
In Laufen schwelt der Streit über den Wohnsitz des SVP-Stadtratskandidaten Dieter Hunziker.

In Laufen schwelt der Streit über den Wohnsitz des SVP-Stadtratskandidaten Dieter Hunziker.

Archiv/Nicole Nars-Zimmer

Dieter Hunziker hatte einen Viertel der Parteistimmen der SVP geholt und dazu beigetragen, dass Thomas Hofer Gemeinderat wurde. Der erstnachrückende Stadtratskandidat Thomas Grob (CVP) reichte deshalb vorgestern eine Wahlbeschwerde ein.

«Man muss wissen, was Sache ist», sagt Anja Suter, Präsidentin der CVP Laufen. Sie glaubt, würde die Kandidatur Hunzikers für ungültig erklärt, fiele Thomas Hofers Sitz Grob zu. Für Hunziker ist die Sache klar: «Meine Schriften waren vor und während der Wahl in Laufen.» Nach der Nicht-Wahl habe er sich für einen Umzug in eine schönere Wohnung in Blauen entschieden. (smo)