Kommentar
Das Klima hilft dem Wald

Bäume speichern CO2. Daraus ziehen die Waldbesitzer jetzt einen doppelten Nutzen.

Michel Ecklin
Michel Ecklin
Drucken
Teilen
Der Wald leidet unter der Klimaerwärmung, indirekt profitiert er aber auch.

Der Wald leidet unter der Klimaerwärmung, indirekt profitiert er aber auch.

Kenneth Nars

Es ist unbestritten: Der Wald nützt dem Klima. Denn er bindet das klimaschädliche Kohlendioxid. Und das tut er um so mehr, je dichter er ist. Damit haben die Waldeigentümer etwas in der Hand, das derzeit sehr wertvoll ist: Einen Hebel, mit dem sie den Klimawandel beeinflussen können.

Denn nur allzu gern wollen sich Unternehmen, die sich als ökologisch und klimaneutral geben, an diesem Nutzen fürs Klima beteiligen. Logisch, schlagen die Waldeigentümer jetzt daraus Profit, indem sie solchen Unternehmen CO2-Zertifikate verkaufen. Damit schlagen sie zwei Fliegen auf einen Schlag. Sie leisten einen unbestreitbaren Beitrag zum Klimaschutz, indem die dafür sorgen, dass das CO2 auch wirklich im Wald bleibt.

Aber vor allem haben sie endlich eine Einnahmequelle gefunden. Denn die Holzpreise sind derzeit in der Schweiz kaum kostendeckend. Mit den neuen Mitteln aus den Zertifikatsverkäufen können die Waldeigentümer jetzt ein bisschen mehr als bisher in ihren Wald investieren. Die Folgen sind nur positiv: Der Wald wird sicherer, naturnaher, hitzeresistenter und für kommenden Generationen wertvoller.

Der Wald nützt dem Klima - und jetzt nützt auch das Klima dem Wald.

Aktuelle Nachrichten