Budget
Kommission des Landrats will 700'000-Franken-Zustupf fürs Theater Basel

Die Bildungs-, Kultur- und Sportkommission des Baselbieter Landrats spricht sich für eine zusätzliche Unterstützung des Theater Basel in der Höhe von 700'000 Franken aus. Die Regierung hingegen lehnt den Extra-Beitrag weiterhin ab.

Merken
Drucken
Teilen
Einrichtungen wie das Theater Basel sind kulturelle Leuchttürme der gesamten Region.

Einrichtungen wie das Theater Basel sind kulturelle Leuchttürme der gesamten Region.

KEYSTONE

Der 700'000-Franken-Zustupf für das Theater Basel dürfte im Baselbieter Kantonsparlament für eine hitzige Debatte sorgen. Während die Regierung den Zusatzbeitrag weiterhin ablehnt, beantragt die Bildungs-, Kultur- und Sportkommission des Landrats diesem mehrheitlich Zustimmung, wie sie am Freitag mitteilte.

Zum Stimmenverhältnis wollte Kommissionspräsident Paul Wenger keine genauen Angaben machen. Der Entscheid sei relativ knapp gefallen, jedoch mit mehr als einer Stimme Unterschied, sagte er auf Anfrage der sda.

Schon im Landrat war das Budgetantrag für das zusätzliche Theatergeld im Dezember relativ knapp mit 45 zu 42 Stimmen beschlossen worden. Weil aus Sicht der Regierung für diese Ausgabe eine genügende rechtliche Grundlage fehlte, unterbreitete sie dem Landrat für die 700'000 Franken im März eine neue Vorlage. Die Exekutive lehnt den Zusatzbeitrag jedoch weiterhin ab.

Kommissionspräsident Wenger hofft, dass das Geschäft möglichst bald auf die Traktandenliste des Landrats gesetzt wird. Seiner Ansicht nach soll noch in dieser Legislatur und damit noch vor den Sommerferien über den Zusatzbeitrag entschieden werden. Stimmt der Landrat den 700'000 Franken zu, kann gegen diesen Entscheid das Referendum ergriffen werden.