Sissach
Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain erhält neuen Leiter

Dietrich Bögli wird Ende Sommer 2016 die Leitung des Bereichs Bildung und Beratung im Zentrum Ebenrain übernehmen. Die Herausforderungen eines modernen Landwirtschaftsbetriebs kennt er aus eigener Erfahrung.

Merken
Drucken
Teilen
Dieter Bögli begleitet angehende Landwirte zukünftig auf ihrem Weg (Symbolbild)

Dieter Bögli begleitet angehende Landwirte zukünftig auf ihrem Weg (Symbolbild)

Das Landwirtschaftliche Zentrum Ebenrain (LZE) in Sissach erhält einen neuen Leiter im Bereich Bildung und Beratung. Ab August 2016 wird der Agrarökonom Dietrich Bögli das Amt übernehmen, wie das LZE am Montag mitteilt. Er wird Nachfolger von Matthias Hofer, der nach über 30 Jahren Tätigkeit für die landwirtschaftliche Berufsfachschule Ende Jahr in Pension gehen wird.

Dietrich Bögli ist bereits seit mehreren Jahren in in der Ladwirtschaftlichen Bildung tätig. In seiner Laufbahn setzte er sich sowohl mit agronomischen und betriebswirtschaftlichen als auch mit sozialen Fragen der Schweizer Landwirtschaftsbetriebe auseinander. Zuletzt arbeitete er im Bereich landwirtschaftlichem Marketing bei der Biofarm Kleindietwil als Produktemanager.

Qualität und Vielfalt

Der 40-jährige Familienvater verfügt über einen eigenen Landwirtschaftsbetrieb im bernischen Utzendorf. Durch seine Erfahrungen als Landwirt kennt er die Sorgen und Herausforderungen dieses Berufs aus erster Hand.

„Bildung ist hierzulande unsere wichtigste Ressource, das gilt speziell für die Baselbieter Landwirtschaft, welche auf Qualität und Vielfalt setzt“, so Bögli in der Medienmitteilung. „Darum möchte ich die Bildungs- und Beratungsangebote am LZE zusammen mit dem erfahrenen Team pflegen und weiter entwickeln.“ (sal)