Wahrzeichen
Liestaler Fahnen-Debakel: Schweizerfahne, Deutschlandfahne, gar keine Fahne – was nun?

Am Liestaler Schleifenberg ergibt sich ein Fahnen-Debakel: Erst hing jahrelang eine Schweizerfahne an der Weissen Fluh, dann gar nichts, dann hing sie wieder – und am Montagmorgen war eine Deutschlandfahne zu sehen.

Drucken
Teilen
Abgehängt, kurz durch eine Deutschlandfahne ersetzt und wieder aufgehängt: Schweizerfahne an der Weissen Fluh. Bild: Roger Lange

Abgehängt, kurz durch eine Deutschlandfahne ersetzt und wieder aufgehängt: Schweizerfahne an der Weissen Fluh. Bild: Roger Lange

Roger Lange, Keystone-SDA

Die Weisse Fluh am Liestaler Schleifenberg ist derzeit Schauplatz eines regelrechten Theaters um Fahnen. Erst hing jahrelang illegal eine Schweizerfahne dort, die 2013 für eine Bundesfeier aufgehängt wurde. Dann musste sie weichen, wurde kurz darauf wieder aufgehängt – und heute Montagmorgen kurz durch eine Deutschlandfahne ersetzt.

Aufgefallen ist dies vor allem Pendlern, die sich umgehend als Leserreporter bei 20min.ch betätigten und Fotos der Fahne schickten. Offenbar wurde die deutsche Nationalfahne zwischen Sonntagabend und Montagmorgen aufgehängt. Mittlerweile wurde sie wieder demontiert.

Illegal, illegal – und illegal

Die Deutschlandfahne am Montagmorgen, wie sie Pendler sahen.

Die Deutschlandfahne am Montagmorgen, wie sie Pendler sahen.

Screenshot 20min.ch

Legal ist da aber gar nichts, denn keine dieser Fahnen ist rechtskonform angebracht worden, also auch nicht die Deutschlandfahne. Dies sagte der Liestaler Stadtpräsident Daniel Spinnler bereits zur bz: «Zurzeit liegt keine Bewilligung für die Schweizerfahne vor. Es wurde ein Gesuch für die Bewilligung der Fahne von der Bürgergemeinde gestellt. Solange das Verfahren läuft, wird die Fahne nicht abgehängt. Je nach Entscheid wird dann entsprechend gehandelt.»

Wer sich in die Felswand gewagt habe, um mit Seilen oder Kabeln die neue Flagge aufzuhängen, sei ihm nicht bekannt, sagte Spinnler bereits. Es gebe jedoch einige Vermutungen.