Pratteln
Mehrere tausend Bienen verenden nach Attacke mit Insektenspray

Unbekannte haben in den letzten Tagen in Pratteln mit einem Insektenspray in die Einflugöffnungen eines Bienenwagens gespritzt. Mehrere tausend Bienen starben.

Merken
Drucken
Teilen
Dieses Bienenhaus wurde mit Insektenspray verunreinigt.

Dieses Bienenhaus wurde mit Insektenspray verunreinigt.

Kapo BL

Die Täter müssen zwischen dem vergangenen Dienstag Abend, ca. 17 Uhr, und Samstag Mittag gegen 13 Uhr begangen worden sein. Der Besitzer des Bienenwagens, der sich im Gebiet Erli unweit des Vita-Parcours' befindet, machte die schreckliche Entdeckung.

Im Bienenwagen befinden sich insgesamt 16 Bienenvölker mit gesamthaft 350'000 bis 400'000 Tieren. Verendet sind gemäss ersten Erkenntnissen mehrere 1000 Tiere, teilt die Kantonspolizei Baselland mit.

Die Tiere verendeten

Die Tiere verendeten

Kapo BL

Wieviele Bienen genau durch die Sprayattacke starben, kann noch nicht gesagt werden. Auch nicht, wie gross der Brutschaden sowie der Ertragsausfall bezüglich Honigverkauf ist. Das könne erst im kommenden Herbst genauer beziffert werden.

Der materielle Schaden dürfte aber sicher mehrere 1000 Franken betragen.

Spraydose gefunden

Die Polizei Basel-Landschaft hat Ermittlungen aufgenommen und Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Sie konnte eine Spraydose sicherstellen. Weitere Abklärungen sind im Gang.

Von der Täterschaft fehlt jede Spur. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.