Bildung
Mit Kompensation des 6. Primarschuljahres spart der Kanton 7,6 Millionen

Die Kompensation des 6. Primarschuljahres, das im Zuge der Bildungsharmonisierung das 1. Sekundarjahr ablöst, bringt dem Kanton Baselland unter dem Strich 7,61 Mio. Franken Einsparungen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Kanton Baselland zahlt den Gemeinden für die Kompensation des 6. Primarschuljahres 33,65 Mio., dafür fallen Sekundarschul-Kosten von 41,26 Mio. weg.

Der Kanton Baselland zahlt den Gemeinden für die Kompensation des 6. Primarschuljahres 33,65 Mio., dafür fallen Sekundarschul-Kosten von 41,26 Mio. weg.

Keystone

Der Kanton Baselland zahlt den Gemeinden für die Kompensation des 6. Primarschuljahres 33,65 Mio., dafür fallen Sekundarschul-Kosten von 41,26 Mio. weg.

Diese Regelungen sieht der Entwurf einer Teilrevision des Finanzausgleichsgesetzes vor, das die Regierung am Dienstag in die Vernehmlassung geschickt hat. Die 33,65 Mio. Franken zugunsten der Gemeinden seien in einer Konsultativkommission mit Gemeindevertretenden gemäss der Zahl der Lernenden ermittelt worden.

Diese Summe entspreche den mutmasslichen Vollkosten des 6. Primarschuljahres 2015/16. Bei anderen Berechnungsmodellen würde die Kompensation stärker von den realen Kosten abweichen, hiess es weiter.