Tötungsdelikt
Mutmasslicher Mörder von Frenkendorf kommt in Polen vor Gericht

Der Mann, der im September 2012 in Frenkendorf eine 49-jährige Frau getötet haben soll, ist geständig. Er kommt nun in seinem Heimatland Polen vor Gericht, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft am Dienstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
In diesem Mehrfamilienhaus in Frenkendorf wurde das Opfer im September tot aufgefunden.

In diesem Mehrfamilienhaus in Frenkendorf wurde das Opfer im September tot aufgefunden.

Tele M1

Der polnische Staatsangehörige war am 2. Oktober vergangenen Jahres aufgrund eines internationalen Haftbefehls in Polen festgenommen worden. Er sitzt seither in Untersuchungshaft. Eine Auslieferung an die Schweiz ist wegen der Staatsangehörigkeit des mutmasslichen Täters nicht möglich, wie es in der Mitteilung heisst.

Inzwischen haben Polizei und Staatsanwaltschaft Baselland die Strafuntersuchung abgeschlossen und das Verfahren definitiv an die zuständigen Behörden in Polen abgegeben. Der 1960 geborene Mann, der in Polen ein Geständnis ablegte, wartet nun in seiner Heimat auf den Prozess und muss dort auch eine allfällige Haftstrafe absitzen.

Die 49-jährige Schweizerin war am 21. September 2012 in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits mindestens zwei Wochen tot.

Nähere Angaben zum Tötungsdelikt und zu dessen Hintergründen wollte die Baselbieter Staatsanwaltschaft am Dienstag nicht machen. Es handle sich um eine Beziehungstat. Die Frau sei die Freundin des mutmasslichen Täters gewesen, der 2007 und dann ab 2011 in der Schweiz gelebt und gearbeitet hatte.