Wechsel
Muttenz engagiert private Sicherheitsleute statt die Kantonspolizei

Nach einem Jahr ist bereits wieder Schluss. Muttenz steigt aus der Leistungsvereinbarung mit der Kantonspolizei aus. Ab April sorgen private Sicherheitsleute für Ruhe und Ordnung.

Merken
Drucken
Teilen
Muttenz von oben. Die Gemeinde steigt nach einem Jahr aus der Leistungsvereinbarung mit der Kantonspolizei aus.

Muttenz von oben. Die Gemeinde steigt nach einem Jahr aus der Leistungsvereinbarung mit der Kantonspolizei aus.

Hanspeter Meier

Muttenz steigt nach einem Jahr aus der Leistungsvereinbarung mit der Kantonspolizei aus. Wie die „Schweiz am Sonntag“ berichtet, engagiert die Baselbieter Gemeinde ab April private Sicherheitsleute der Firma Bewa.

Sie sollen für Ruhe und Ordnung sorgen. Der Gemeinderat entschied sich aus Kostengründen für den Wechsel. Somit verzichten neu alle Gemeinden am Stadtrand auf die Dienste der Kantonspolizei. In der Agglomeration bleiben Therwil und Reinach die einzigen Ausnahmen. Sie kaufen die Leistungen aus politischen Gründen bei der Kantonspolizei ein, da es sich um eine Staatsaufgabe handle. (bz)