Baselbiet
Nach Raserfahrt am Hauenstein beschlagnahmt Polizei das Motorrad

Eine Fahrt mit 153 km/h statt 80 km/h den Hauenstein hinunter hat einen Motorradfahrer am Sonntagnachmittag in Höstein BL das «Billett» und den Töff gekostet: Die Polizei stoppte den 24-Jährigen und beschlagnahmte das Motorrad.

Merken
Drucken
Teilen
Polizei kontrolliert Motorradfahrer. (Symbolbild)

Polizei kontrolliert Motorradfahrer. (Symbolbild)

Kapo BL

Unter dem Strich sei der Motorradraser um halb drei Uhr 68 km/h zu schnell gefahren, wie sie am Mittwoch mitteilte. Er sei am Ort der Laser-Tempokontrolle vorläufig festgenommen und nach einer Einvernahme wieder entlassen worden – ohne Fahrzeug und Führerausweis. Auf letzteren dürfte er für längere Zeit verzichten müssen; ein Strafverfahren ist eingeleitet worden.

Am Mittwoch wurde ferner ein Automobilist in Arisdorf mit 115 statt erlaubten 60 km/h erwischt. Er war auf der Hauptstrasse nach Abzug der gesetzlichen Toleranzquote 49 km/h zu schnell unterwegs. Auch ihm drohen mehrere Monate ohne «Billett» und eine satte Busse.