Verkehrskollaps
Nach Unfall auf Autobahn A2: Basler TCS-Präsident Haller sieht dringenden Handlungsbedarf

Rund zehn Stunden lang war die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel wegen eines hochexplosiven Unfalls gesperrt. Die folgende Verkehrsüberlastung der ganzen Region zeigt für TCS-Präsident Christophe Haller: Die Infrastruktur der Region ist heillos überaltert.

Andreas Schwald
Drucken
Teilen
Auf der Autobahn A2 bei Muttenz hat sich ein Lastwagen überschlagen.
21 Bilder
Der Lastwagen hatte 24'000 Liter leicht entzündliches Methanol geladen.
Der Fahrer wurde schwer verletzt.
Version 2: Unfall auf der Autobahn A2 bei Muttenz – Methanol-Lastwagen überschlägt sich
Der Lastwagen und seine brennbare Ladung wurde von der Feuerwehr gesichert.
Die Bergung dauerte bis spät in die Abendstunden.
Auf der Autobahn A2 bei Muttenz hat sich ein Lastwagen überschlagen. Die Autobahn ist in beide Richtungen gesperrt.
Die Polizei hat die Autobahn komplett gesperrt.
Die Sperrung in Richtung Basel bleibt bis 22 Uhr bestehen.
Die Gegenrichtung ist wieder befahrbar.
Stau auf der H18 bei Münchenstein.
Stau in Nuglar abwärts in Richtung Oristal/Liestal.
Am Donnerstag rollt der Verkehr wieder...
...die Spuren des gestrigen Unfalls sind noch sichtbar...
...

Auf der Autobahn A2 bei Muttenz hat sich ein Lastwagen überschlagen.

GEORGIOS KEFALAS

Nach dem für den Verkehr verheerenden Lastwagenunfall auf der Autobahn A2 gestern Mittwoch werden jetzt Massnahmen gefordert. Der Basler TCS-Präsident Christophe Haller sagt gegenüber der bz Basel, dass die heillos veraltete Infrastruktur ausgebaut werden müsse.

«Gestern stand natürlich die Sicherheit an erster Stelle», so Haller, «es hätte sich eine Katastrophe ereignen können». Schliesslich handelte es sich um einen Gefahrguttransport, der eine verheerende Explosion in Nähe zum Wohngebiet hätte auslösen können.

_________

Die Timeline des Unfalls:

Der Fahrer wurde schwer verletzt.
4 Bilder
Gegen 13 Uhr: Die Polizei sperrt die Autobahn in beide Richtungen ab. Das Bild der leeren Autobahn, das sich bietet, ist beinahe gespenstisch. Erst um 22 Uhr wird die Sperrung der A2 wieder aufgehoben.
Nach 13 Uhr: Eine geringe Menge des Methanols ist ausgelaufen. Es habe jedoch keine Gefahr für Mensch und Umwelt bestanden. Unter Aufsicht von Spezialisten der Feuerwehr wird das Methanol aus der Zisterne in einen Tank umgepumpt.
Nachmittag: In der ganzen Region herrscht ein Verkehrschaos, das sich bis zum späten Abend nicht auflöst. Auch bei der BVB und der BLT kommt es zu Verspätungen und situativen Umleitungen.

Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Polizei Basel-Landschaft

_________

Doch der Unfall zeigte ein Problem auf: Passiert auf dem meistbefahrenen Autobahnabschnitt der Schweiz vor der Grenze zu Deutschland auf wenigen Quadratmetern ein massiver Unfall, ist die gesamte Region für einen halben Tag lahmgelegt. Aber auch ohne Unfälle sieht sich die Strecke der Überlastung ausgesetzt.

Haller, der auch FDP-Grossrat in Basel ist, sieht daher dringenden Handlungsbedarf. «Man könnte zum Beispiel allein schon den Pannenstreifen öffnen», sagt er. Zudem zeige die Überlastung der in den 1960er-Jahren geplanten Infrastruktur, dass Projekte wie der Rheintunnel oder der Gundelitunnel eben doch notwendig seien.

Kleines Manöver, gigantische Wirkung

Es war am Schluss nur ein kleines Manöver, das einen der grössten Verkehrskollapse auf der A2 kurz vor Basel ausgelöst hatte. Ein Sattelschlepper mit rund 24'000 Litern eines leichtentzündlichen Stoffes im Anhänger streifte in Fahrtrichtung Basel einen Personenwagen. Der Sattelschlepper versuchte auszuweichen, streifte auf der rechten Seite ein Betonelement – und überschlug sich.

Das Zugfahrzeug trennte sich vom Aufleger. Es war gegen 12.30 Uhr mittags und gefährliche Ladung blieb seitwärts auf der Autobahn liegen. Der 61-jährige Fahrer musste per Helikopter schwer verletzt ins Spital eingeliefert werden. Und der Verkehr in der ganzen Region Basel kam zum Erliegen.

Autobahnstau A2 A3 Abfahrt Liestal Verzweigung Augst
6 Bilder
Autobahnstau A2 A3 Verzweigung Augst
Autobahnstau A2 A3 Verzweigung Augst
Autobahnstau A2 A3 Abfahrt Liestal Verzweigung Augst
Rheinfelden Autobahnstau A861 Zoll
Rheinfelden Autobahnstau A861 Zoll

Autobahnstau A2 A3 Abfahrt Liestal Verzweigung Augst

Erich Meyer

Der Infarkt war total. Die Unfallspur wurde erst gegen 22 Uhr wieder freigegeben. Bis dahin herrschte akute Explosionsgefahr. Die Autobahn war bis 20 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Die Baselbieter Polizei reagierte schnell, sicherte Unfallstelle und Spuren – und sie errichtete ein Verkehrskonzept, das zwar die schlimmsten Folgen zu mildern versuchte, aber angesichts der Situation ebenfalls an seine Grenzen stiess: Sämtliche Ausweichrouten waren ebenfalls überlastet. Der öffentliche Verkehr erlahmte ebenfalls weiträumig.

Der gesamte Schwerverkehr steckte an den Grenzübergängen fest. Die Dorfkerne der näheren Umgebung waren mit Blechlawinen verstopft. Und die kleine, enge, steile Strasse zwischen Liestal und dem Birstal wurde von der Polizei vorsorglich komplett abgesperrt; sie ist als Ausweichroute für so viel Verkehr schlicht zu gefährlich. Selbst abends entspannte sich die Situation nur langsam: Der heillos verspätete Transitverkehr fuhr selbst bis spät noch in Kolonnen durch baselstädtische Wohnquartiere.

Aktuelle Nachrichten