Laufen
Neue Sekundarschule soll 41-Millionen-Kredit erhalten

Für den Neubau der Sekundarschule in Laufen beantragt die Baselbieter Regierung dem Landrat einen Kredit von knapp 41 Millionen Franken. Das auf 18 Klassen ausgerichtete Projekt soll bis 2020 realisiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Laufen soll für den Neubau der Sek 41 Millionen Franken erhalten. (Archivbild)

Laufen soll für den Neubau der Sek 41 Millionen Franken erhalten. (Archivbild)

KEYSTONE/SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK SNB

Für den Neubau der Sekundarschule in Laufen beantragt die Baselbieter Regierung dem Landrat einen Kredit von knapp 41 Millionen Franken. Das auf 18 Klassen ausgerichtete Projekt soll bis 2020 realisiert werden.

Die Bauarbeiten sollen im vierten Quartal 2017 aufgenommen werden, wie die Regierung am Mittwoch mitteilte. Entworfen wurde das neue Schulhaus vom Zürcher Architekten Thomas Fischer, der sich in einem Wettbewerb mit seinem Projekt "Schule unter einem Dach" gegen 97 Konkurrenten durchgesetzt hatte.

Der Neubau besteht gemäss der Landratsvorlage aus einem 55 m langen und 46 m breiten Gebäude. Im Untergeschoss ist eine Doppelturnhalle vorgesehen, im Erdgeschoss unter anderem auch eine Mediathek und eine doppelgeschossige Aula, die zugleich als Pausenhalle dient.

Die Klassenzimmer befinden sich in dem als "Shedpavillon" gestalteten zweiten Obergeschoss. Einen Stock tiefer werden Lehrerzimmer und Spezialräume eingerichtet werden.

Die 1963 und 1972 erstellte bestehende Sekundarschulanlage an der Brislachstrasse soll abgebrochen werden. Ihre Sanierung hatte sich als unwirtschaftlich erwiesen, weshalb der Landrat 2013 einstimmig für Planung eines Neubaus 3,25 Millionen Franken bewilligte.

Der Bau des neuen Schulhaus und der Abbruch der alten Gebäude werden so aufeinander abgestimmt, dass es keine Provisorien braucht. Dazu muss die Schule allerdings flexibel auf räumliche Engpässe reagieren.