Staatsbeitrag
Novartis zahlt 800 000 Franken an Basler Geschichtsbuch

Der Basler Pharmakonzern stellt 800 000 Franken für die Erforschung und Publikation einer neuen Basler Geschichte zur Verfügung. Dies schreibt die «Schweiz am Sonntag».

Merken
Drucken
Teilen
Der Novartis-Campus in Basel

Der Novartis-Campus in Basel

Keystone

Die Basler Regierung hat vor den Sommerferien den Ratschlag verabschiedet, der einen Staatsbeitrag von 6 Millionen Franken vorsieht. Dies sind 1,3 Millionen Franken weniger als die Initianten beantragt haben.

In den kommenden Wochen wird das Geschäft politisch beraten. Widerstand ist nach Auskunft von Oswald Inglin, Präsident der Kultur- und Bildungskommission des Grossen Rates derzeit nicht in Sicht.