Oberdorf
Oberdörfer Fasnacht bleibt definitiv im Tal

Die Fasnacht bleibt definitiv im Tal. Das Sujet «D'Fasnacht blibt im Tal» wurde auf eindrückliche Art dokumentiert. 27 Gruppen respektive 350 Personen unterstrichen am Umzug ihren Willen, dass die Fasnacht weiter lebt.

Willi Wenger
Merken
Drucken
Teilen
Die Viertel-ab-zwölfi-Waggis bleiben auch im Tal.
4 Bilder
Die Viertel-ab-zwölfi-Waggis bleiben auch im Tal.
Fasnacht on Oberdorf
Die Dachluckespinner mit ihrem Sujet «Trittscht im Morgenroot daher, seh ich dich im Hüüslimeer».

Die Viertel-ab-zwölfi-Waggis bleiben auch im Tal.

Willi Wenger

«„Power und Liideschaft» verkörperten zum einen die Los Ventilos, eine andere Formation stellte klar, was alle schon wussten, dass «vo Ammel bis uf Laufe das Schloss do isch gar nie z'verchaufe».

Dass die helvetischen Alpinfahrer zurzeit nicht die Besten sind, inspirierte im Waldenburgertal schliesslich zur Feststellung «d'Skinatzi oje, oje würd gschider bi eus im Wage ein cho neh». Klartext redeten auch die «Dachluckespinner», die das zunehmende «Hüüslimeer» thematisierten. Zur Melodie des Baselbieter Lieds sagen sie, «Si frässe Are um Are, vom beschte Weideland, bis euses schöne Baselbiet, verschwindet, s'isch ä Schand».