Erneuerung
Oberster Ermitage-Weiher wird vollständig entleert

Die drei Weiher im Arlesheimer Schlosspark müssen auf den neuesten Stand gebracht werden.

Drucken
Teilen
10 Bilder
In der Ermitage in Arlesheim.
Neugierige besuchen eine Höhle in der Ermitage in Arlesheim.
In der Ermitage in Arlesheim.
Der grüner Weiher ist wie ein Spiegel.
Friedlich: In der Arlesheimer Ermitage füttert eine ältere Frau Enten.
In der Ermitage in Arlesheim.
In der Ermitage in Arlesheim.
Im schönen grünen Weiher in der Ermitage Arlesheim schwimmen viele Karpfen im Weiher.
In der Ermitage in Arlesheim.

In der Arlesheimer Ermitage finden bis Ende Jahr umfangreiche Erneuerungs- und Forschungsarbeiten statt. Wie das Baselbieter Tiefbauamt mitteilt, steht dabei der Hochwasserschutz im Vordergrund. Die historische Stauanlage ist 2016 sicherheitstechnisch überprüft und als baulich und statisch genügend eingestuft worden. Jetzt sollen die Weiher und ihre Dämme aber auch für künftige Hochwassersituationen ertüchtigt werden.

Zunächst muss der Damm am oberen Weiher archäologisch untersucht werden. Hierfür wird der oberste Weiher am kommenden Montag durch Abpumpen vollständig entleert. Die Fische werden laut Kantonsmitteilung abgefischt und in einen Fischweiher an der Birs in Reinach umgesiedelt. Danach soll der Weiher mit Baumaschinen vom Schlamm befreit werden, was den Weg für die Bodenuntersuchungen der Archäologie Baselland und allfällige Instandsetzungsarbeiten frei macht. Im Zuge dessen müssen drei Bäume gefällt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein.

Aktuelle Nachrichten