Sicherheit
Personalverband der Polizei: «Wir brauchen mehr Polizisten»

Der Personalverband Basel-Landschaft (PVPBL) verlangt mehr Personal: Die Hauptabteilung Sicherheit und Ordnung müsse umgehend um 25 bis 30 Vollzeitstellen aufgestockt werden, fordert der PVPBL in einer Resolution.

Merken
Drucken
Teilen
Kantonspolizei Baselland

Kantonspolizei Baselland

Keystone

Die Resolution sei an einer Mitgliederkundgebung einstimmig verabschiedet worden, teilte der PVPBL heute mit. Rund 90 Mitarbeitende hätten ihrem Unmut über den «viel zu knappen Personalbestand» in der Hauptabteilung Sicherheit freien Lauf gelassen. Gehandelt werden müsse nun sofort - und dies trotz der laufenden Diskussion um das Entlastungspaket der Regierung.

Lieber zu anderen Polizeien

Aus Sicht des PVPBL steht für die Bürgerinnen und Bürger des Kantons Baselland die Sicherheit auf dem Spiel. Anderseits seien für die Mitarbeitenden der Baselbieter Polizei die Polizeikorps anderer plötzlich interessanter als das eigene. Das habe es noch nie gegeben, und das dürfe nicht sein, schreibt der Verband.

Dass der Personalbestand bei der 2009 reorganisierten Hauptabteilung Sicherheit knapp ist, hatte auch ein im Mai 2011 veröffentlichter Evaluationsbericht der Polizei Basel-Landschaft festgehalten. Die Zahl der zusätzlich nötigen Stellen wurde auf 15 beziffert. Die Gefahr des aktuellen Unterbestands werde im Bericht unterschätzt, hält der PVPBL fest. (sda)