Baselbieter Politik
Peter Schmid fordert die Linke zum gemeinsamen Wahlkampf auf

Der bürgerlichen Zusammenarbeit im Regierungsratswahlkampf müssten SP und Grüne ein rot-grünes Regierungsprogramm entgegensetzen, sagt Alt Regierungsrat Peter Schmid, einer der Doyens der Baselbieter SP. Und kritisiert die amtierende Regierung.

Merken
Drucken
Teilen
Peter Schmid, Baselbieter Bildungsdirektor (SP) 1989-2003

Peter Schmid, Baselbieter Bildungsdirektor (SP) 1989-2003

Archiv

Wenige Tage vor der Nominations-Delegiertenversammlung der SP ruft alt Regierungsrat Peter Schmid im Interview mit der „Schweiz am Sonntag“ seine Genossen dazu auf, mit den Grünen zusammenzuspannen und ein gemeinsames, rot-grünes Regierungsprogramm zu formulieren. Die „Bürgerliche Zusammenarbeit“ BüZa sei „ein Phantom“ und weitgehend inhaltlos.

Umso mehr sei die Linke gefordert und müsse der bürgerlichen Wahlallianz Inhalte gegenüberstellen. Schmid blickt auf seine eigene Regierungszeit zurück und übt Kritik am amtierenden Regierungsrat. „Mir als interessiertem Bürger ist oft nicht klar, was die Regierung wirklich will. Ob sie wenig Ideen hat – oder sie nur schlecht kommuniziert“, sagt Schmid. Es fehle eine erkennbare Strategie, und wichtige Themen würden zugunsten von Kleinkram in Vergessenheit geraten. Ausserdem verpasse es die Regierung, als Kollegialbehörde aufzutreten.