Inter-GGA
Provider-Streit: Jetzt auch in Arlesheim

Nächstes Kapitel bei den Reibereien rund um die Inter-GGA. Auch in Arlesheim formiert sich Widerstand gegen die Kabelnetz-Betreiberin – das berichtet Landrat Balz Stückelberger, der in Arlesheim wohnt.

Drucken
Teilen
In Arlesheim soll eine Gruppe Einwohner fordern, dass die Bevölkerung bei der Providerwahl mitbestimmen darf.

In Arlesheim soll eine Gruppe Einwohner fordern, dass die Bevölkerung bei der Providerwahl mitbestimmen darf.

Kenneth Nars

Der in Arlesheim wohnhafte Baselbieter Landrat Balz Stückelberger schreibt in seinem Blog, dass in den kommenden Tagen eine Gruppe Einwohner an die Öffentlichkeit treten wolle. Ihre Forderung: Die Bevölkerung soll bei der Providerwahl mitbestimmen dürfen.

Genau dieses Anliegen wurde bereits in vielen anderen Gemeinden eingebracht, die der Inter-GGA angeschlossen sind. In Arlesheim jedoch ist die Ausgangslage eine andere, da dort das kommunale Netz der GGA Arlesheim und damit einer Genossenschaft gehört. Die Gruppe will nun laut Stückelberger «direkt auf die GGA einwirken, indem sie mit den Genossenschaftlern Kontakt aufnimmt.» (bwi)

Aktuelle Nachrichten