Riehen
Nach erfolgloser Suchaktion am Vortag: Leblose Frau aus der Wiese geborgen

In der Wiese wurde am Samstag eine regungslos treibende Person entdeckt. Am frühen Sonntagabend konnte die leblose Frau geborgen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Basel-Stadt bestätigte die Bergung einer leblosen Frau. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Basel-Stadt bestätigte die Bergung einer leblosen Frau. (Symbolbild)

Polizei Basel-Stadt

(phh) Auf Höhe Naturbad Riehen wurde am Samstagmorgen gegen 10.30 Uhr ein Körper in der Wiese entdeckt, der regungslos im Fluss trieb. Trotz sofort eingeleiteter Suchaktion, bei der auch eine Drohne der Feuerwehren Weil am Rhein und Lörrach zum Einsatz kam, konnte die Person vorerst nicht gefunden werden.

Am frühen Sonntagabend gegen 16 Uhr ging bei der Kantonspolizei Basel-Stadt erneut eine Meldung ein, wonach sich die am Vortag gesichtete Person auf Höhe Tierpark Lange Erlen im Fluss unter der Wasseroberfläche befinden könnte. Die sofort ausgerückte Berufsfeuerwehr Basel konnte nach kurzer Suche die leblose Frau aus der Wiese bergen.

Die Identität der Person ist Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt hat die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache aufgenommen.

An der Rettungsaktion vom Samstag waren die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt und die Kantonspolizei Basel-Stadt sowie die Polizei Baden-Württemberg, die Feuerwehren Weil am Rhein und Lörrach und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft gemeinsam beteiligt.