Sattelschlepper kracht in Signalanlage
Sattelschlepper-Crash: ein Verletzter, Riesenschaden

Auf der Autobahn A2 bei Diegten BL, in Fahrtrichtung Basel, kam es in der Nacht auf heute Mittwoch zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Eine Person wurde verletzt, es entstand grosser Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Gegen 01.40 Uhr fuhr ein 39-jähriger Chauffeur eines Sattelschleppers mit Schweizer Kennzeichen auf der Autobahn A2 in Richtung Basel.

Kurz nach dem Anschluss Diegten BL war durch die Nationalstrassen Nordwestschweiz AG (NSNW) wegen Unterhaltsarbeiten ein Spurabbau eingerichtet worden, und zwar vom Normalstreifen auf den Überholstreifen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft sah zwar der Lastwagenchauffeur die Baustellensignalisation in Form eines grossen, blinkenden Pfeils an einem Signalanhänger. Dennoch krachte er mit dem Sattelschlepper kurze Zeit später heftig in den Signalanhänger sowie gegen den dahinter stehenden Lastwagen der NSNW.

Beim heftigen Aufprall wurde der Chauffeur verletzt und musste durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden. In einer ersten Befragung konnte der Chauffeur einen kurzen Se-kundenschlaf nicht ausschliessen.

Der Signalanhänger wurde total zerstört. Zudem entstand sowohl am Sattelschlepper wie auch am Lastwagen der NSNW Totalschaden. Der entstandene Schaden lässt sich noch nicht im Detail beziffern, beläuft sich aber sicher auf sechsstellige Höhe.

Vor Ort bot sich ein Bild heftiger Zerstörung. Für die Dauer der aufwändigen Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die Autobahn A2 zwischen den Anschlüssen Diegten BL und Sissach BL in Fahrtrichtung Basel für rund viereinhalb Stunden bis kurz nach 06.00 Uhr komplett gesperrt; der Verkehr wurde lokal via Kantonsstrasse umgeleitet.

Neben der Polizei Basel-Landschaft und der Sanität Liestal standen auch die Stützpunkt-Feuerwehr Sissach sowie ein Abschleppunternehmen im Einsatz. (ZVG/cbk)