Auszeichnung
Schwabe Verlag erhält Kulturpreis 2010

Der Kulturpreis 2010 des Kantons Baselland geht an den Schwabe Verlag in Basel und Muttenz. Gewürdigt werden sollen damit die kulturellen Verdienste des rund 160 Mitarbeitende umfassenden Verlags. Der Preis ist mit 25'000 Franken dotiert.

Merken
Drucken
Teilen
The Glue

The Glue

Zur Verfügung gestellt

Der Kanton Baselland vergibt erstmals seit längerem wieder Kulturpreise. Den Hauptpreis geht an den Schwabe Verlag. Das 1488 gegründete Unternehmen ist das älteste Druck- und Verlagshaus der Welt. Die Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Kultur- und Geisteswissenschaften. Jährlich gibt der Verlage rund 60 Neuerscheinungen heraus. In den letzten zehn Jahren ist Schwabe zu einer Firma mit 160 Mitarbeitenden angewachsen.

Schwabe gelinge es, in einem höchst kompetitiven Umfeld immer mit anspruchsvollen und wichtigen Publikationen grosse Aufmerksamkeit aber auch kulturelle Nachhaltigkeit zu erzielen, begründet der Regierung die Wahl. Erwähnt wird etwa das sechsbändige Werk «Nah dran - weit weg: Geschichte des Kantons Basel-Landschaft» im Jahre
2001.

Preise auch für Musik und Theater

Ausgezeichnet wird auch der Figurentheater-Mann Michael Huber aus Liestal. Er insziniert seit 1985 als Solist Figurentheater. Er bekommt für sein Wirken nun den Theaterpreis. Der mit 15000 Franken dotiert ist. Der Spartenpreis Musik geht ans Vokalensemble The Glue. Das Quartett, dass sich eben unter die letzten Bewerber für den Schweizer Kandidaten für den Eurovision Song Contest plaziert hat, bekommt ebenfalls 15000 Franken. Förderpreise von je 5000 Franken erhalten die SlamPoets Laurin Buser aus Arlesheim und Daniela Dill aus Basel.

Die Preise werden am 26. November von Bildungsdirektor Urs Wüthrich in Liestal übergeben. (rsn)