Chemieunfall
Schweizerhalle: Austritt von ätzender Chemikalie in Industriefirma

In einem Produktionsgebäude der Chemiefirma CABB AG in Schweizerhalle ist in der Nacht auf heute eine ätzende und stark Nebel bildende Chemikalie ausgetreten. Verletzt wurde niemand. Für Mensch und Umwelt habe keine Gefahr bestanden.

Drucken
Teilen
Beim Unfall in der CABB AG in Pratteln trat ätzende und stark Nebel bildende Chemikalie aus. (Symboldbild)

Beim Unfall in der CABB AG in Pratteln trat ätzende und stark Nebel bildende Chemikalie aus. (Symboldbild)

Zu dem Austritt war es kurz nach 3 Uhr gekommen. Nach 5 Uhr war die Lage laut Polizei unter Kontrolle. Im Einsatz standen die Industrie Feuerwehr Regio Basel und die Prattler Feuerwehr. Eine Messgruppe führte Luftmessungen im betreffenden Gebiet durch, die aber negativ blieben.

Die Behörden wurden über den Vorfall informiert. Warum es zum Austritt der Chemikalie kam, sei noch nicht geklärt, hiess es weiter. Entsprechende Untersuchungen würden durch das Unternehmen durchgeführt.

Aktuelle Nachrichten