Gewerbeausstellung
Sissach rüstet sich für grosse Kiste auf dem «Strichcode»

Die Mega 2015 in Sissach zählt zu den grössten Gewerbeausstellungen in der Region und ist die grösste im Oberbaselbiet.

Simon Tschopp
Merken
Drucken
Teilen
Die Begegnungszone ist schon beflaggt: Jan Röthing (OK-Präsident, links), Daniela Schneeberger (Präsidentin Gewerbeverein Sissach und Umgebung, Mitte) und Björn Fankhauser (im OK zuständig für Marketing) freuen sich schon jetzt auf die Mega 2015.

Die Begegnungszone ist schon beflaggt: Jan Röthing (OK-Präsident, links), Daniela Schneeberger (Präsidentin Gewerbeverein Sissach und Umgebung, Mitte) und Björn Fankhauser (im OK zuständig für Marketing) freuen sich schon jetzt auf die Mega 2015.

Marc Schaffner

An dieser Leistungsschau präsentieren sich 120 Aussteller und weitere 26 Teilnehmer wie Betreiber von Verpflegungsständen. Sie geht nach 2010 zum zweiten Mal in der Sissacher Begegnungszone, dem «Strichcode», über die Bühne – vom 5. bis 7. Juni.

«Die guten Erfahrungen vor fünf Jahren bestärkten uns, diese Mega nach demselben Konzept zu gestalten», erklärte Daniela Schneeberger, die Präsidentin des Gewerbevereins Sissach und Umgebung, an einer Medienkonferenz.

Mega steht für «Mehr als eine Gewerbeausstellung». Damit übertreibt das 18-köpfige Organisationskomitee nicht. Neben zahlreichen Verpflegungsmöglichkeiten bietet der dreitägige Grossanlass viel Unterhaltung und zahlreiche Attraktionen. Das Budget von 400'000 Franken ist laut OK-Präsident Jan Röthing, ausgeglichen. Den Löwenanteil der Kosten tragen die Aussteller.

Das Gelände zwischen Dorfplatz und neuem Migros sei voll, sagt Röthing und ergänzt: «Wir können nicht mehr Aussteller zulassen.» Die einzigartige Atmosphäre sei vor fünf Jahren ein Highlight gewesen, meint der OK-Chef. Damals strömten rund 35'000 Besucher in den Bezirkshauptort. Das soll auch heuer so sein.