Baselland
SP-Bildungsdirektor will Sek-Lehrer eine Stunde länger arbeiten lassen

Im Sommer wird der Baselbieter Bildungsdirektor Urs Wüthrich abtreten. Bevor er dies aber tut, will er noch eine letzte Sparmassnahme durchsetzen: Sek-Lehrer sollen eine Stunde länger arbeiten.

Merken
Drucken
Teilen
Urs Wüthrich.

Urs Wüthrich.

Uwe Zinke/Sportives

Bevor der Baselbieter Bildungsdirektor Urs Wüthrich (SP) im Sommer in Pension geht, wird er noch eine letzte Sparmassnahme auf Kosten der Lehrer durchsetzen.

Wie die „Schweiz am Sonntag“ weiss, will Wüthrich die Pflichtstundenzahl für Fachlehrer in der Sekundarstufe fix auf 27 Stunden anheben.

Als das Baselbieter Parlament 2012 das Sparpaket schnürte, war die Erhöhung der Pflichtstundenzahl zunächst auf drei Jahre beschränkt worden.