Swissmetal
Swissmetal lehnt Kaufofferte von Le Bronze Industriel ab

Die Offerte der französischen Le Bronze Industriel für die Übernahme der Swissmetal-Werke in Dornach und Reconvilier ist gemäss Swissmetal nicht annehmbar. Der Kupfer-Spezialprodukthersteller will den Betrieb in den beiden Fabriken selber sichern.

Merken
Drucken
Teilen
Swissmetal-Gebäude in Dornach

Swissmetal-Gebäude in Dornach

Keystone

Um die Chance zu wahren, dass an den beiden Standorten die industriellen Aktivitäten weitergeführt werden können, habe man am Montagabend in Abstimmung mit dem provisorischen Sachwalter eine Gegenofferte an Le Bronze Industriel unterbreitet, teilte Swissmetal am Dienstagmorgen mit.

Sollte Le Bronze Industriel, die Interesse an der Übernahme der beiden Schweizer Swissmetal-Werke hat, nicht in der Lage sein, die Mindestbedingungen für deren Kauf aus dem Nachlassverfahren zu erfüllen, würde man die Wiederaufnahme des Betriebs aus eigener Kraft weiter vorantreiben, schrieb Swissmetal weiter. Parallel dazu würden auch Alternativen für die Werke in Dornach und Reconvilier geprüft.

Angestellte bleiben in Ungewissheit

Swissmetal ist seit mehreren Wochen in Gesprächen mit Le Bronze Industriel über eine mögliche Übernahme ihrer beiden Schweizer Fabriken. Diese befinden sich in einer provisorischen Nachlassliquidation, nachdem die Lager des Werks Dornach von einer Bank blockiert wurden, um Kredite zu sichern.

Die Angestellten der beiden Werke bleiben vorerst weiter im Ungewissen über die Zukunft ihres Arbeitsplatzes. In Reconvilier wurde am Montag die Produktion nach den Sommerferien wieder aufgenommen. In Dornach ist das Lager weiterhin blockiert, ein Entscheid der kreditgebenden Bank BNP Paribas über dessen Freigabe noch ausstehend. In Basel kam es daher gestern zu einer Protestaktion der Gewerkschaften vor dem Sitz der Bank. (san)