Liestal
Totalsperrung der H2 Richtung Basel nach einem Selbstunfall

Auf der Autostrasse H2, Umfahrung Liestal, ereignete sich am Freitagmorgen gegen 08.30 Uhr ein Selbstunfall eines Personenwagens. Der Fahrzeuglenker erlitt einen Schock und musste ins Spital eingeliefert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Bei einem Selbstunfall bei Liestal erlitt das Fahrzeug des 74-Jährigen Lenkers einen Totalschaden

Bei einem Selbstunfall bei Liestal erlitt das Fahrzeug des 74-Jährigen Lenkers einen Totalschaden

Zur Verfügung gestellt
Das Fahrzeug des 74-Jährigen erlitt Totalschaden

Das Fahrzeug des 74-Jährigen erlitt Totalschaden

Zur Verfügung gestellt

73-jähriger Schweizer verlor wegen mangelnder Aufmerksamkeit die Herrschaft über sein Auto und prallte in die Betonelemente, welche die Fahrbahn begrenzen. Der Autofahrer, welcher in Fahrtrichtung Sissach BL unterwegs war, erlitt einen Schock und musste zur näheren Kontrolle durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden.

Bergungsarbeiten verzögerten sich

Am Personenwagen entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Die Bergungsarbeiten dauerten länger, da die Betonelemente durch den Aufprall verschoben wurden und wieder gerichtet werden mussten. Währenddessen musste die H2 Fahrtrichtung Basel für eine halbe Stunde komplett und danach für weitere rund 45 Minuten gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, Rückstaus und Wartezeiten. Gegen 09.45 Uhr war die Strasse wieder normal befahrbar. (dme)