Ausbildung
Vier neue Baselbieter Schadenplatz-Kommandanten brevetiert

Vier Teilnehmende aus dem Kanton Basel-Landschaft haben die Ausbildung zu Schadenplatzkommandanten erfolgreich absolviert. Erstmals konnte auch eine Schadenplatzkommandantin brevetiert werden.

Drucken
Teilen
Sicherheitsdirektorin Kathrin Schweizer (l.) ernannte Martin Bleuler (Feuerwehr-Inspektorat beider Basel), Melanie Brack (Amt für Militär und Bevölkerungsschutz), Andreas Gerber (Amt für Militär und Bevölkerungsschutz) und Oliver Hofer (Industriefeuerwehr Regio Basel AG) zu Schadenplatzkommandanten.

Sicherheitsdirektorin Kathrin Schweizer (l.) ernannte Martin Bleuler (Feuerwehr-Inspektorat beider Basel), Melanie Brack (Amt für Militär und Bevölkerungsschutz), Andreas Gerber (Amt für Militär und Bevölkerungsschutz) und Oliver Hofer (Industriefeuerwehr Regio Basel AG) zu Schadenplatzkommandanten.

SID/Fotolabor Spiess AG

In einem kurzen und coronakonformen Festakt im Liestaler Stadthaus ernannte Regierungsrätin und Sicherheitsdirektorin Kathrin Schweizer die Lehrgangsteilnehmenden zu Schadenplatzkommandanten/zur Schadenplatzkommandantin. Diese Funktion ist die höchstdekorierte Ausbildungsstufe im Bevölkerungsschutz.

Von September 2019 bis November 2020 hatten die nun Brevetierten 14 Theorie- und Praxismodule absolviert.

Rund ums Jahr einsatzbereit

Schadenplatzkommandanten und Schadenplatzkommandantinnen übernehmen bei der Bewältigung von Grossereignissen und Katastrophen die Führung vor Ort. Sie haben aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit ein vertieftes Hintergrundwissen aus einer Blaulichtorganisation (Feuerwehr, Sanität, Polizei).

Der Lehrgang 2019/2020 war der vierte dieser Art. Insgesamt verfügt der Kanton Basel-Landschaft neu über 16 Schadenplatzkommandanten, die sich übers ganze Jahr im Pikett-Turnus für einen allfälligen Einsatz zur Verfügung halten müssen.