Bottmingen
Wegen Sekundenschlaf: Frontalkollision fordert drei Verletzte

In Bottmingen kam es am Samstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Weil ein 62-Jähriger am Steuer einschlief, kam es zur Frontalkollision mit einem anderen Auto. Drei Personen wurden verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Ingsesamt drei Personen wurden verletzt
3 Bilder
Frontalkollision in Bottmingen wegen Sekundenschlafs
Die Frontalkollision sorgte für eine Totalsperrung der Strasse und entsprechende Staus.

Ingsesamt drei Personen wurden verletzt

Kapo BL

Zum Unfall kam es gegen 14.10 Uhr auf der Bruderholzstrasse, auf der Höhe der Einmündung der Känelmattstrasse.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war ein 62-jähriger, in der Region wohnhafter Schweizer mit seinem Personenwagen in Richtung Bottmingen-Dorf unterwegs und verlor wegen Sekundenschlafs die Herrschaft über das Fahrzeug. In der Folge geriet das Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort seitlich frontal mit einem anderen, korrekt entgegen kommenden Personenwagen.

Die 84-jährige Beifahrerin im Auto des mutmasslichen Unfallverursachers sowie die 27-jährige Beifahrerin und ein elfjähriger Knabe im korrekt fahrenden Auto zogen sich Verletzungen zu und mussten durch verschiedene Sanitäten in Spitäler eingeliefert werden. Der mutmassliche Unfallverursacher blieb unverletzt und musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben; er wird an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Bruderholzstrasse im entsprechenden Bereich für etwas mehr als zwei Stunden bis gegen 16.30 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet, einzig der öffentliche Verkehr (BLT-Bus) war nicht betroffen und konnte passieren. An den beiden Autos entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden und es entstand grosser Sachschaden.

Vor Ort im Einsatz standen die die Sanitäten Basel, Käch und Liestal, ein Notarzt, die Feuerwehr Bottmingen, das Feuerwehr-Inspektorat Basel-Landschaft sowie die Polizei Basel-Landschaft.