Fahrplanwechsel
Wegfallende Züge und mehr Verbindungen am Wochenende

Am 10. Dezember tritt der Fahrplan 2018 in Kraft. Und dieser sieht umfassende Änderungen in der Region Basel vor.

Merken
Drucken
Teilen
Im Dezember wird der Fahrplan wieder angepasst. (Symbolbild)

Im Dezember wird der Fahrplan wieder angepasst. (Symbolbild)

Nicole Nars-Zimmer

Am Montag wird der Fahrplanentwurf aufgeschaltet. Gleichzeitig startet auch die Vernehmlassung, die bis zum 18. Juni dauert. Während dieser Zeit kann die Bevölkerung Stellungnahmen zum Entwurf abgeben.

Da viele Bauarbeiten am Schienennetz anstehen, werden die SBB ab Fahrplanwechsel das Angebot im Fernverkehr reduzieren – mit Folgen für die Region. So entfallen ab 22 Uhr mehrere Direktverbindungen zwischen Basel und Zürich sowie die Züge von Basel nach Luzern mit Halt in Liestal, Sissach und Gelterkinden. Dies wiederum hat Auswirkungen auf die Fahrpläne der in Gelterkinden und Liestal anschliessenden Buslinien sowie auf die S3 und die Waldenburgerbahn.

Allschwil besonders betroffen

Bei den meisten verschieben sich lediglich die Abfahrtszeiten. Auf manchen Linien ändern sich allerdings die Anschlüsse ans Zugnetz. So sollen etwa die Linien 103 (Gelterkinden–Oltingen) und 104 (Gelterkinden–Zeglingen) in Gelterkinden Anschlüsse an die S3 Richtung Olten und Basel anbieten, dafür keinen Anschluss in Tecknau Richtung Oltingen mehr ermöglichen.

Besonders stark gearbeitet wurde am Angebotskonzept in Allschwil. Die dort per Fahrplan 2015 eingeführten Optimierungen auf den verschiedenen Buslinien haben sich unterschiedlich bewährt. Die Verlängerung der Linie 38 (Basel Neuweilerstrasse–Wyhlen) etwa wurde nicht entsprechend nachgefragt. Deshalb wird sie künftig am Bachgraben enden und dort mit der Linie 48 (Bahnhof SBB–Bachgraben) verknüpft. Änderungen ergeben sich auch auf den Linien 61 (Allschwil–Oberwil), 62 (Dornach–Biel-Benken) und 64 (Basel Bachgraben–Arlesheim).

Grössere Anpassungen erfährt auch das Wochenendangebot – besonders im Oberbaselbiet. So sollen wieder alle Baselbieter Gemeinden ein öV-Angebot an Wochenenden erhalten, nachdem dieses letztes Jahr auf den Linien 91 (Waldenburg–Bretzwil), 92 (Hölstein–Benwil), und 93 (Lausen–Lampenberg) abgeschafft wurde.

Känerkinden und Wittinsburg werden erstmals auch an Sonntagen angebunden, dies mit der Linie 108 (Sissach–Wittinsburg). Davon profitieren auch Diepflingen, Rümlingen und Buckten. Auf der Linie 109 (Rümlingen–Häfelfingen) wird neu auch in den Schulferien und an Wochenenden eine minimale öV-Erschliessung angeboten. (jug)