Wirtschaft
Laufner Lavabo-Produzentin verstärkt Corporate Identity – künftig gibt es nur noch eine Marke

Die Keramik Laufen AG und die Similor AG verschmelzen noch stärker miteinander: Die drei Armaturen-Marken Arwa, Similor Kugler und Sanimatic verschwinden, und heissen neu ebenfalls «Laufen». Später sollen die beiden Unternehmen sogar fusioniert werden.

Dimitri Hofer
Merken
Drucken
Teilen
Vom Hauptsitz in Laufen aus wird Sanitärkeramik in die ganze Welt geliefert.

Vom Hauptsitz in Laufen aus wird Sanitärkeramik in die ganze Welt geliefert.

Kenneth Nars

Seit dem Jahr 2009 befinden sich neben den Produktionshallen der Keramik Laufen AG die Räumlichkeiten der Similor AG. Dieses Unternehmen stellt die Armaturen her, die für die keramischen Produkte der benachbarten Firma benötigt werden.

Die Verschmelzung der Betriebe nimmt nun eine neue Dimension an: In einer virtuellen Medienkonferenz informierte am Mittwoch Geschäftsführer Klaus Schneider, der bereits beiden Unternehmen vorsteht, über eine Verstärkung der Corporate Identity der Laufen-Gruppe, die zum spanischen Konzern Roca gehört: Ab dem 1. Januar 2022 wird es die drei Similor-Marken Arwa, Similor Kugler und Sanimatic nicht mehr geben. Sie tragen ab dann ebenfalls den Namen «Laufen». Damit wird das Produktesortiment unter einer Marke vereint sein.

In einem späteren Schritt sollen die beiden Unternehmen fusioniert werden. Der gemeinsame Name werde zu einem gegebenen Zeitpunkt kommuniziert. Auswirkungen auf den Personalbestand werde sowohl die Namensänderung wie auch die spätere Fusion nicht haben, versicherte Schneider. Auch sei der Entscheid ein Bekenntnis zum Standort Laufen.