Brand
Wohnhaus wird bei nächtlichem Brand in Reinach völlig zerstört

Feuer hat in der Nacht auf Dienstag ein Einfamilienhaus mitten in Reinach unbewohnbar gemacht. Ein Mann, eine Frau und ein Kleinkind konnten sich retten, mussten aber zur Kontrolle ins Spital, wie die Polizei mitteilte. Die Brandursache sei noch nicht bekannt.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Wohnhaus in Reinach wurde durch einen Brand völlig zerstört
3 Bilder
Die Bewohner - ein 43-jähriger Mann, eine 23-jährige Frau und ein Kleinkind - konnten sich in Sicherheit bringen.
Der Brand machte das Haus unbewohnbar.

Ein Wohnhaus in Reinach wurde durch einen Brand völlig zerstört

Polizei Basel-Landschaft

Kurz vor zwei Uhr früh erhielt die Polizei einen Anruf, wonach ein Einfamilienhaus an der Ziegelgasse hinter der Kirche brenne. Die Feuerwehr brachte die Flammen nach einiger Zeit unter Kontrolle. Ein 43-jähriger Mann, eine 23-jährige Frau sowie ein Kleinkind, die dort wohnten, konnten das Haus selber verlassen; verletzt wurde niemand.

Der noch unbezifferte Sachschaden am Haus sei beträchtlich, hiess es weiter. Die einsturzgefährdete Liegenschaft konnte zunächst nicht betreten werden.