Allschwil
Wohnungsbrand in Allschwil: Mehrere 10 000 Franken Schaden

Bei einem nächtlichen Wohnungsbrand entstand hoher Sachschaden. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, aber niemand wurde verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Mitten in der Nacht begann es in der Baslerstrasse zu brennen
3 Bilder
Die Feuerwehr Allschwil und die Berufsfeuerwehr Basel-Stadt hatten den Brand schnell unter Kontrolle
Brand in Allschwil

Mitten in der Nacht begann es in der Baslerstrasse zu brennen

Polizei Basel-Landschaft

Bei einem Wohnungsbrand an der Baslerstrasse in Allschwil ist in der Nacht auf Mittwoch Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand, dagegen mussten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses evakuiert werden.

Wohnung nicht mehr bewohnbar

Ausgebrochen war der Brand kurz nach Mitternacht im Wohnzimmer einer Wohnung im zweiten Obergeschoss der Liegenschaft, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Wohnung wurde so stark beschädigt, dass sie vorderhand nicht mehr bewohnbar ist und vollständig saniert werden muss. Auch am Dachstock entstand grösserer Schaden.

Nacht im Hotel verbracht

Der 21-jährige Bewohner der brennenden Wohnung konnte diese rechtzeitig verlassen. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bewohner von insgesamt acht Wohnungen evakuiert werden und den Rest der Nacht in einem Hotel verbringen.

Die Feuerwehr Allschwil und die Berufsfeuerwehr Basel hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Sie konnten verhindern, dass weitere Wohnungen durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Über die Brandursache wurde eine Untersuchung eingeleitet. Nach Angaben der Polizei scheint Brandstiftung kein Thema zu sein. Im Vordergrund stehe eine durch Rechaudkerzen in Brand geratene Schale.