Regierungsratswahl
Zweiter Wahlgang wie geplant am 21. April, Zwick-Ersatzwahl erst im Juni

Der zweite Wahlgang für die Ballmer-Nachfolge findet wie geplant am 21. April statt. Dies hat die Baselbieter Regierung am Dienstag entschieden. Ausserdem hat sie den Termin der Ersatzwahl für den verstorbenen Regierungsrat Peter Zwick (CVP) vom 12. Mai auf den 9. Juni vertagt.

Merken
Drucken
Teilen
Der zweite Wahlgang für die Nachfolge von Adrian Ballmer wird nicht vorverschoben. Er findet wie geplant am 21. April statt.

Der zweite Wahlgang für die Nachfolge von Adrian Ballmer wird nicht vorverschoben. Er findet wie geplant am 21. April statt.

Keystone

Der 9. Juni ist ein regulärer eidgenössischer und kantonaler Abstimmungstermin. Ein allfälliger zweiter Wahlgang fände am 30. Juni statt. Als Grund für die Verschiebung nennt die Regierung in einer Mitteilung vom Dienstag Wünsche von Parteien und Gemeinden.

Für die Zwick-Nachfolge hatte der Allschwiler Gemeindepräsident Anton Lauber (CVP) bereits sein Interesse angemeldet. CVP-Kantonalpräsidentin Sabrina Mohn bezeichnete diesen am Sonntag - nach dem ersten Wahlgang für die Ballmer-Nachfolge - gegenüber Medien als Favoriten ihrer Partei. (sda, bz)