Mit dieser Menge an Hanfstauden hätten gegen 20 Kilogramm Marihuana hergestellt werden können. Der Verkaufspreis für ein Kilo bewegt sich zwischen 7000 und 8000 Franken. Somit hätte das Material einen Verkaufswert von rund 150'000 Franken gehabt.

Beim Betreiber der Anlage handelt es sich um einen 22-jährigen, in der Region wohnhaften Schweizer. Weitere Abklärungen sind im Gang. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen ihn ein Strafverfahren wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz eröffnet.