Basler SP
Kerstin Wenk und Mehmet Sigirci verlassen den Grossen Rat

Die Basler SP hat eine Grossrätin und einen Grossrat verabschiedet. Beide treten per Anfang September zurück, die Nachrückenden sind schon in den Startlöchern.

Silvana Schreier
Merken
Drucken
Teilen
Kerstin Wenk und Mehmet Sigirci

Kerstin Wenk und Mehmet Sigirci

Bilder: zvg

Die Grossratsfraktion der Basler Sozialdemokraten erfährt für die zweite Jahreshälfte gleich zwei Änderungen. Kerstin Wenk und Mehmet Sigirci treten per Anfang September zurück, teilt die SP mit.

An der kommenden Bündelitag-Sitzung von Mittwoch und Donnerstag sitzen sie ein letztes Mal im Basler Parlament. Für Wenk rückt Ivo Balmer nach, für Sigirci Melanie Eberhard.

Beide gehen beruflich neue Wege

Grossrätin Kerstin Wenk politisierte zehn Jahre lang im Grossen Rat. Sie war Mitglied der Justiz-, Sicherheits- und Sportkommission sowie der Geschäftsprüfungskommission. Ausserdem leitete sie die SP-Fraktion als Vize-Präsidentin während vier Jahren. Sie gibt ihr Amt aufgrund einer beruflichen Neuausrichtung ab.

Mehmet Sigirci rückte erst Ende 2019 ins Parlament nach. Er war ebenfalls Teil der Justiz-, Sicherheits- und Sportkommission und zuletzt Mitglied der Petitionskommission. Da der Jurist ab Januar 2022 als Strafgerichtspräsident amten wird, gibt er laut SP-Mitteilung sein Grossratsamt frühzeitig ab.