Tierschutz
Beide Basel spenden je halbe Million an Tierheim-Neubau

Die Regierungen beider Basel beteiligen sich mit je einer halben Million Franken aus ihren Swisslos-Fonds am geplanten Neubau des Tierheims des Tierschutz beider Basel.

Merken
Drucken
Teilen
Katze im Tierheim

Katze im Tierheim

Keystone

Der Neubau soll für rund 7,5 Millionen Franken am heutigen Standort an der Birs in Basel erstellt werden. Ihren Beitrag für das Projekt «Neubau des Tierheims und Kompetenzzentrum für Mensch und Tier» hat die baselstädtische Regierung am Donnerstag bekanntgegeben. Die Baselbieter Regierung hat einen gleich hohen Beitrag gesprochen, wie beim Basler Swisslos- Fonds auf Anfrage zu erfahren war.

Viel zu wenig Platz

Das bestehende Tierheim in der Breite zwischen Autobahn und Birs platzt aus allen Nähten. Zudem läuft die Übergangsfrist für die neue strengere Tierschutzverordnung des Bundes 2013 ab. Deshalb sucht der private Tierschutz schon länger nach einer neuen Lösung; Ideen für Muttenz und Oberwil kamen indes nicht zustande.

Ein Umbau wäre teuer und würde Platz kosten. Daher will der Verein sein Haus für 7,5 Mio. Fr. durch einen Neubau ersetzen. Dazu kommen noch 2,5 Mio. Fr. für ein Provisorium, damit nicht über ein Jahr der Betrieb eingestellt werden muss. Informationen dazu hat eine Sprecherin für Juni in Aussicht gestellt.