Erste Hundeführung in Basel: Im Rudel durch die Stadt

Im Rahmen der Ausstellung «tierisch» organisierte das Museum der Kulturen einen Stadtrundgang – für Hunde und deren Besitzer. Ein Novum in der Schweiz. Wir liefen mit.

Rahel Empl
Drucken
Beim Treffpunkt morgens um 10 Uhr beim Museum der Kulturen galt es erst mal, sich ausgiebig zu beschnuppern. Insgesamt waren vier Hunde bei der Stadtführung dabei.
Die erste Station befand sich auf der Pfalz, auf der Rückseite des Münsters.
An dessen Relief lassen sich Jagdszenen mit Hunden beobachten. Diese Rolle kam dem Hund lange zu, bevor er zum Haustier wurde.
Dann ging's weiter zur Henric-Petri-Strasse gegenüber der Elisabethenkirche. Die Zschokke-Skulptur Saul und David zeigt, wie Saul von einem Windhund getröstet wird.
Der heimliche Star der Runde: die drollige Zwergpudelin Luba. Im Hintergrund Hundeführerin Anna Buser.
Auf dem Weg zum Lohnhof, einer der wenigen inoffiziellen Hundeparks dieser Stadt. Dalmatinerhündin Cara geht voran...
...und muss sich am Ziel erst mal ausgiebig in der Sonne räkeln.
Postkartenidylle: Luba mag es offensichtlich, zu posieren.

Aktuelle Nachrichten